Sommerreise 2017 der Marinekameradschaft 1886/1992 Erfurt e.V.

 

Am Donnerstag den 31.08. begann unsere Reise Richtung Spreewald, zu denen wir 45 Kameraden, Gäste und Freunde herzlich begrüßen durften. Nachdem wir morgens relativ zeitig losgefahren sind, hatten wir bereits am Nachmittag das erste Highlight: eine interessante Besichtigung im Freilandmuseum Lehde, welches einen lebhaften Einblick in das Leben der sorbischen und deutschen Spreewaldbewohner vor 100 Jahren bot.

Gegen 16 Uhr sind wir schließlich am Hotel „Zum Stern“ in Werben angekommen.

Tags darauf fuhren wir mit unserem Bus nach Burg-Kauper zum Hafen und uns wurde eine kulinarische Begrüßung geboten (Brot – Zucker – Leinöl – Gurken), bevor wir zu einer 5-stündigen Kahnfart aufbrachen. Zwischendurch wurden wir von Regen überrascht, allerdings störte das wenig. Nach dem Nachmittagskaffee ging es zurück ins Hotel, wo Erich Bache, unser ehemaliges Mitglied, auf uns wartete.

Zwei Kameraden der MK Cottbus stoßen zum Abendprogramm dazu, dort sorgte ein DJ für einen musikalischen, amüsanten und kurzweiligen Abend.

Am Samstag startete unser Bus in Richtung Cottbus mit Halt in Branitz, im Fürst-Pückler-Park (Erlebnispark Teichland), in welchem wir wieder Kind sein konnten.

Nach einem interessanten Stadtrundgang durch Cottbus ging es ins Hotel.  Der Abend wurde mit Gesang, Shantys und Witz beendet.

Leider ist die Zeit unserer diesjährigen Sommerreise wie im Flug vergangen; es war ein sehr schönes, ereignisreiches Erlebnis und wir freuen uns schon auf das nächste Mal.

Unser aller Dank geht an unseren Vorsitzenden Hans Jochen Zierold – der die Reise organisierte und dem Reiseunternehmen Helmut Schneider – der uns schon das dritte Mal durch die Lande gefahren hat.

1
1

Spreewälder Hausmannskost

Brot, Leinöl, Zucker und Gurken

1
1

Umweltfreundlich im Kahn unterwegs

1
1

Planenfahrt auf der Spree